Füße und Gleichgewicht beim Tanzen

Einführung und Wirkung
Durchführung der Koordinationsübung
Hinweise zur Koordinationsübung
Tip zur Koordinationsübung

Einführung und Wirkung

Mit dieser Übung förderst du dein "Fußbewußtsein" und deinen "Gleichgewichtssinn".

Durchführung der Koordinationsübung

  • Stehe in dem [Basis-Stand] und bitte barfuß(!).
  • Lenke deine Aufmerksamkeit auf deine Füße. Spüre sie.
  • Kralle mit deinen Zehen so fest du kannst "in" den Boden. Lasse alles andere, soweit es geht möglichst locker - auch dein Gesicht. Kralle und zähle langsam bis 10.
  • Dann lasse wieder locker und deine Zehen lang werden. Zähle langsam bis 20 und spüre, wie die Spannung aus deinen Füßen herausfließt.
  • Wiederhole dies, sooft du willst.
  • Verlagere jetzt ganz langsam dein Gewicht nach links, dann langsam nach rechts, nach vorne, nach hinten.
  • Spüre dabei, wie sich die Gewichtsverlagerungen auf die Füße übertragen. Spüre, an welcher Stelle deine Füße belastet werden.
  • Zum Schluß schüttel deine Füße kräftig aus. Sie müßten jetzt spürbar "summen".

Hinweise zur Koordinationsübung

Deine Füße tragen deinen Körper durch die Welt und nicht minder besorgt sind sie um dein Gleichgewicht. Bewegst du deine Hüfte, so wird diese Bewegung über die Knie auf deine Füße übertragen. Du spürst dies an der unterschiedlichen Belastung deiner Fußsohlen.

Verkrampfte Füße lassen solche Gewichtsverlagerungen nicht zu, mit dem Ergebnis: Bewegungen der Beine, Hüfte und letztendlich der Brust wirken steif und hölzern, Isolierung wird sehr schwierig.

Achte auf deine Füße und gönne ihnen ab und zu diese kleine Übung.

Tip zur Koordinationsübung

Besonders am Anfang, wenn du den [Basis-Stand] oder die [Grundstellung] lernst, empfiehlt es sich, diese Übung öfter einzuschieben.