African dance Rhythmus: Wander-Beat

Einführung und Wirkung
Durchführung
Hinweise
Tip zur Rhythmusübung
Literaturhinweise und Quellen

Einführung und Wirkung

Bei dieser Übung wird ein 4er-Metrum (4er-Pulsation) mit wechselndem Beat geschlagen. Der Beat "wandert" und hält den Spieler im Fluß.

Durchführung

Gehe auf der Stelle und zähle:

zähle1234
FußRLRL

Gehe immer weiter und zähle, zuerst laut, dann zähle leise und klatsche den Beat (dargestellt in der Tabelle mit "K") beginnend auf der 1 und beim nächsten Durchlauf auf der 2 usw., d.h. der Beat wird bei jedem Durchlauf einen Schritt weiter nach hinten verlagert, bis es wieder von vorn beginnt, also:

zähle1234 1234 1234 1234
FußRLRL RLRL RLRL RLRL
BeatK     K     K     K

Hinweise

Du kannst diese Übung im Gehen (z.B. auf der Stelle oder im vor/zurück-Schritt, siehe [A: Grundschritte]) und dazu mit Klatschen durchführen - also so, wie oben beschrieben. Die Schritte geben dabei das Metrum an 1-2-3-4, das du innerlich mitzählst. Die Beats werden auf diesem Metrum geklatscht.

Oder du setzt dich in den Drachensitz (mit geschlossenen, gewinkelten Beinen auf deine Fersen) und schlägst das Metrum mit den Händen auf deine Oberschenkel. Metrum = leichte, unbetonte Schläge; Beat = betonter Schlag.

Dritte Möglichkeit: Spiele den Wander-Beat auf einem Instrument, z.B. einer Trommel, wobei du wie bei der zweiten Möglichkeit betonte und unbetonte Schläge setzt.

Tip zur Rhythmusübung

Der Wander-Beat ist sehr gut als Gruppen-Übung geeignet.

Literaturhinweise und Quellen

Entdecke die Musik in dir - Vom Vergnügen, die eigene Musikalität zu entwickeln
Michael Reimann
[Bei amazon.de nachschauen]