Vom Trommeln und Zähneputzen

Irgendwann kommt sie, meist recht früh, die große Frage: "Die Linke ist so lahm und steif und kraftlos. Was kann ich nur machen? Wie kriege ich meine linke dazu, genauso kraftvoll zuzuschlagen wie die rechte Hand?"

Wut bis Verzweiflung prasseln auf diese Hand nieder - beim Linkshänder natürlich auf die rechte. "Lerne einfach von deiner starken Hand", meinte einst mein Trommellehrer und riet mir, ich solle die Rechte beobachten, wie sie schlägt und dies mit der Linken nachmachen.

Schnell ging mir auf, daß es nicht nur die Kraft war, die der Linken fehlte, sondern insbesondere Koordination. Sie hatte weder Schreiben noch Zeichnen gelernt und alle möglichen anderen Dinge, die ich gern rechtsum mache. Einen gewissen Ausgleich konnte ich ihr durch mein Tanztraining bieten und durch die Umstellung von Stift auf Tastatur - aber Trommeln fordert mehr.

Als ich dann im Morgenspiegel wieder mal einen anbrechenden Tag zu erkennen suchte und bewaffnet mit der Zahnbürste mein Zahnfleisch massierte ... machte ich plötzlich eine Pause. Wie habe ich das genau gemacht? Welche Spannungen waren da wo in der rechten Hand? Und nochmal von Rot nach Weiß. Ah! Und jetzt du. Ich hatte eher den Eindruck, ich würde mich mit der Linken an der Zahnbürste festhalten, anstatt sie führen zu können, aber nun ja, also los.

Es war - eine Katastrophe und der Ausrutscher ins Wangenfleisch minderte schnell meinen Elan, es der Rechten in deren Geschwindigkeit gleichzutun. Aber ich beobachtete die Rechte und übte mit der Linken, jeden Morgen und jeden Abend. Ich welchselte die Seiten mal in kurzen, mal in längeren Abständen. Beobachtete, daß diese einfachen Bewegungen nicht nur mit der Hand, sondern mit dem ganzen Arm, mit meiner Körperhaltung und letztendlich mit meiner Wahrnehmung von Raum zutun hatten.

Mittlerweile sind einige Morgende und Abende vergangen und ich habe diesen einen Morgen nie bereut. Später folgenten dem Zähneputzen mit Links weitere Tätigkeiten, die meine Linke lernte und meinem Trommeln kam (und kommt) es nur zugute.