Tanzfigur: Stehen, Vibrieren, Kreisen beim Bauchtanz

Einführung und Wirkung
Durchführung der Tanzfigur
- Sich-ein-stellen
- Vibrieren beim Bauchtanz
- Stehen beim Bauchtanz
- Mondkreise
Hinweise zur Ausführung des Vibrierens
Tip zum Erlernen des Vibrierens

Einführung und Wirkung

Mit dem Teil "Stehen" verfeinerst du nicht nur deine [Grundstellung], sondern lernst dich (noch) besser zu "erden".

Das "Vibrieren" lockert sehr schön und regt an.

So vorbereitet wird dir das "Kreisen" leicht fallen. Außerdem kannst du dich dabei gut zentrieren und harmonisieren.

Durchführung der Tanzfigur

Musik: das 1. bis 3. und das 8. Stück von [beyond the sky]

1. Sich-Ein-Stellen

CD: sound 1, beyond the sky 4'40''

  • Stelle dich in die [Grundstellung] und experimentiere. Verlagere dein Gewicht mal auf den einen, dann auf den anderen Fuß. Oder verlagere es auf unterschiedliche Bereiche der Fußsohle, mal mehr nach vorn (Ballen), hinten (Hacken) oder zur einen oder anderen Seite.
  • Experimentiere mit deinem Becken, kippe es in alle möglichen Richtungen. Finde Spannungen und Entspannungen in deinem Körper heraus.
  • Komme so, über das Experimentieren in der [Grundstellung] an. Überprüfe und korrigiere solange, bis du von deiner korrekten Stellung überzeugt bist.

2. Vibrieren beim Bauchtanz

CD: sound 2, imaginary traveler 6'08''

  • Beginne dann mit dem Vibrieren. Vibriere mit dem ganzen Körper, erst langsam, dann schneller, bis du im Tempo der Musik schwingst.
  • Vibriere aus den Füßen und aus den Knien heraus. Je sicherer du bei dieser Bewegung wirst, je mehr verlagere das Vibrieren aus den Füßen her kommend. Die Knie helfen dann nur noch unterstützend mit.
  • Bleibe möglichst locker, vor allen Dingen im Becken, Brust und in den Schultern und in den Oberschenkeln. Ein wenig Spannung wirst du für die Beine und Füße brauchen. Nimm dir nur gerade so viel, wie du brauchst.

3. Stehen beim Bauchtanz

CD: sound 3, kolaymi 5'16''

  • Beim Wechsel der Musik verharre wieder in der [Grundstellung].
  • Überprüfe deine Stellung.
  • Bleibe locker und nimm nur soviel Spannung - in den Füßen und Beinen - auf, die du zum Stehen brauchst.

4. Mondkreise

CD: sound 8, nighttime 6'03''

  • Von der [Grundstellung] aus gehe in den [Mondkreis] über. Führe 100 Kreise durch, 50 zu jeder Seite.
  • Du kannst mit deiner Lieblingsseite beginnen. Wechsle jeweils bei 25 die Seiten.

Wenn die Musik ausgeklungen ist, recke und strecke dich gaaaaanz genüssssslich und schüttle den ganzen Körper aus.

Hinweise zur Ausführung des Vibrierens

Das richtige Verhältnis von Spannung und Lockerung besonders in den Beinen herauszufinden, ist am Anfang nicht einfach. Den Körper zu schütten, ist vielen fremd. Sowas macht man normalerweise nicht. Wundere dich nicht, wenn alles nach ein paar Sekunden schon hakelt und das Vibrieren eher wie ein Zucken aussieht. Macht nichts, mit der Zeit wird es locker und gleichmäßig und dein Körper beginnt zu strömen.

Aber wenn dein Körper während der Übungen zuckt (Lockerungszucken), dann lasse es zu. Halte keinesfalls gegen. Laß den Körper zucken. Aber bringe ihn immer wieder sanft (!) in Position. Je sanfter, feiner, lockerer du ihn in Position bringst, desto besser!

Tip zum Erlernen des Vibrierens

Wenn du die [Grundstellung] vertiefen willst, dann sollte dich diese Übung eine ganze Weile begleiten.

Übe sie am besten 3 bis 4 mal in der Woche und du wirst ein ganz neues Gespür und Gefühl für deinem Stand bekommen.