Bauchtanz: Aufbau orientalischer Tanzmusik

Einfache Musikstücke für den Bauchtanz
Komplexe Musikstückefür den Bauchtanz
Türkische Musik
Arabische Musik
Literaturhinweise für den Bauchtanz

Einfache Musikstücke für den Bauchtanz

Kurze, einfache Bauchtanzstücke haben meist ein durchgehend gleichbleibendes Tempo. Ebenso wie das Tempo wechselt weder Melodie noch Stimmung.

Selbst unsere westlichen Ohren können diese Musikstücke leicht interpretieren und sie sind daher ideal für jeden Anfänger.

Komplexe Musikstücke für den Bauchtanz

Bei komplexen Musikstücken wechselt nicht nur das Tempo, auch Rhythmen, Melodien und Stimmungen verändern sich. Die klassischen Musikstücke für den orientalischen Tanz oder Bauchtanz dauert ungefähr 15 Minuten.

Aufbau eines klassischen orientalischen Musikstückes:

  • Die Ouvertüre (Einleitung) baut Spannung auf.
  • Darauf folgt die Haupt-Melodie, die vom gesamten Orchester gespielt wird.
  • Diese Melodie wird meist mehrmals von Takasims (Instrumentalsoli) unterbrochen. Ein Takasim kann mit oder ohne rhythmische Begleitung gespielt werden. Beliebte Instrumente für den Takasim sind: Näi (Längsflöte), Geige, Oud (Laute), Kanoun (Zither) oder Akkordeon.
  • Der erste Takasim wird häufig ohne rhythmische Begleitung vorgetragen.
  • Ein Trommel-Takasim kann den Höhepunkt bilden.
  • Das Finale schließlich greift die Anfangsmelodie wieder auf.

Türkische Musik

Einfache Rhythmen und kurze, sich wiederholende Melodien charakterisieren die türkische Bauchtanzmusik. Diese Musik verwendet meist nur Ganz- und Halbtöne und ist für unsere Ohren leicht nachvollziehbar und veständlich.

Arabische Musik

Die arabische Musik ist ein komplexes "Gewebe" aus wechselnden Rhythmen, Melodien und Stimmungen. Hier werden zusätzlich zu den Ganz- und Halbtönen noch Vierteltöne verwendet.

Literaturhinweise für den Bauchtanz

  • Anmutig und fit durch Bauchtanz
    Marta
  • Bauchtanz - Harmonie und Lebensfreude
    M. Kaiblinger-Ickert, L. Schuhbauer

Siehe auch: [Literatur und Musik]