Bauchtanz Übung: 8-, 4- und 2-Schrittdrehungen

Einführung und Wirkung
Durchführung der Drehung im Schritt
- Bewegungsablauf 8-Schrittdrehung
- Bewegungsablauf 4-Schrittdrehung
- Bewegungsablauf 2-Schrittdrehung
Hinweise zum Bewegungsablauf der Drehungen
Tip zum Erlernen der Drehungen

Einführung und Wirkung

Was wäre ein Tanz ohne Drehungen!

Die drei Drehungen bauen vom Schwierigkeitsgrad her gesehen aufeinander auf. Dadurch kannst du dich Schritt für Schritt an die Drehungen gewöhnen und dein Gleichgewicht und Schwunggefühl ausprägen.

Durchführung der Drehung im Schritt

Musik: mittleres Tempo. Z.B.: das 2. und 3. Musikstück von der CD [Bauchtanz - Harmonie und Lebensfreude]

Zwei Begriffe wollen wir für die Drehungen einführen:

  • Standbein: Das Bein, auf welchem dein Gewicht ruht und um das herum du dich drehst - das "passive" Bein.
  • Spielbein: Das Bein, mit dem du dich drehst - das "aktive" Bein.

Die Ausgangs- und Armpositionen sind für alle Drehungen gleich und zwar:

  • Ausgangsposition: [Grundstellung], die du aber so modifizierst, daß du dein Gewicht auf das Standbein verlagerst und dein Spielbein leicht nach außen nur auf dem Ballen aufstellst.
  • [Armstellung]: AP 1.1. Halte deine Arme selbst in definierten Positionen immer locker. Bei den Drehungen kannst du sie auch zum Schwung holen einsetzen.

Bewegungsablauf 8-Schrittdrehung

Beginne mit einer Drehung nach rechts.

  • Das rechte Bein ist dein Standbein, also jenes, worauf du dein Gewicht verlagerst.
  • Das linke Bein ist dein Spielbein, welches du leicht seitlich nach links außen stellst und nur mit dem Ballen den Boden berührst. Dies ist also deine Ausgangsposition für die Drehung.
  • Stelle dich mit dem Standbein auf deinen Fußballen, wenn du drehst. Wenn du aber stehst, dann hat die Fußsohle deines Standbeines vollen Bodenkontakt. Anders ausgedrückt: Du befindest dich dann wieder in der Ausgangsposition für Drehungen.
  • Mache mit dem Spielbein jetzt acht kleine Schritte auf deinem rechten Fußballen um das Standbein herum, wobei du dich nach rechts drehst.

Die Animation zeigt dir eine halbe 8-Schrittdrehung nach rechts.

halbe 8-Schrittdrehung nach rechts

Anmerkung zur Animation:
Unter [Schritte] findest du, was die einzelnen Bilder der Animation bedeuten.

Und nun das Ganze in die andere Richtung, also eine Drehung nach links. Dabei ist dein linkes Bein dein Standbein und dein rechts dein Spielbein.

Bewegungsablauf 4-Schrittdrehung

Alles genauso wie bei der 8-Schrittdrehung, nur daß du anstatt 8 Schritte 4 etwas größere Schritte um dein Standbein herum, um deine Achse machst.

Drehe auch hier zuerst rechts, dann links herum.

Bewegungsablauf 2-Schrittdrehung

Und jetzt eine volle Drehung mit nur 2 Schritten. Dafür brauchst du schon etwas Schwung. Nach dem ersten Schritt schaust du nach hinten, nach dem zweiten Schritt bist du wieder in der Anfangsdrehposition und schaust nach vorn.

Hinweise zum Bewegunsablauf der Drehung

Du wirst schnell feststellen, daß du eine Lieblingsdrehrichtung hast. Ich meine damit jene Richtung, in welche die Drehung am besten klappt und bei der du dir am sichersten bist. Auch hier gilt: Beginne erst damit, wo es dir am leichtesten fällt, danach übe genauso konsequent die andere Richtung ein.

Achte beim Üben oder Tanzen von Drehungen immer auf den Untergrund. Ist er zu rauh, kann es dir passieren, daß du hängen oder kleben bleibst oder stolperst. Auch Schuhe mit aufgerauhter Sohle oder Strümpfe sind für Drehungen ungeeignet.

Tip zum Erlernen der Drehung

Wenn dir beim Drehen leicht schwindelig wird, dann suche dir einen Punkt in Augenhöhe, den du immer wieder fixierst. Fixiere den Punkt solange, bis es aufgrund der Drehung nicht mehr geht und drehe deinen Kopf so schnell wie möglich wieder zu dem Punkt hin. Dabei dreht der Kopf natürlich nicht exakt mit dem Körper mit. Für den Tanz ist dies durchaus wünschenswert, denn dein Fixpunkt wird vermutlich ein Punkt in Richtung Publikum sein.